In einer Mondlichtnacht habe ich ein Bild gemalt.
Ich war verliebt, als ich an den Haaren angekommen war.
Als Augen habe ich zwei Rehe gemalt,
als Augenbrauen den Bogen von Arash, um sie zu beschützen.
Statt Lippen habe ich eine rote Rose gemalt,
an der ich oft gerochen und die ich oft geküsst habe.
An die Ohren habe ich Ohrringe gemalt.
Ich habe den Mond gemalt,
ich habe die Sterne gemalt.
Die beiden Grübchen habe ich mit silberner Farbe verziert.
Ich habe eine perfekte Nase ohne Makel geschnitzt.
Viele Jahre sind nun vergangen und was mir Kraft zum Leben gegeben hat, war dieses Bild.
Ich übergebe jetzt meinen wertvollsten Schatz dem Goldschmied,
der mit seinem Leben und seiner Liebe auf meinen Schatz aufpassen wird.
Denn mein Schatz braucht immer Liebe und Zuneigung.
Und zum Schluss sage ich folgendes:
Herzlichen Glückwunsch zu dieser wundervollen Vereinigung.